Glücksspirale

Die Glücksspirale ist eine Rentenlotterie, bei der eine monatliche Sofortrente in Höhe von 10.000 Euro gewonnen werden kann, die 20 Jahre lang ausgezahlt wird.

Die Lotterie wurde bereits 1970 gegründet, um die Olympischen Spiele in Deutschland zu finanzieren. Inzwischen werden rund 40% der eingezahlten Gelder als Gewinne an die Spielteilnehmer ausgeschüttet und 27% werden für die Förderung von gemeinnützigen Projekten gespendet.

Teilnahme an der Glücksspirale

Um an der Glücksspirale teilzunehmen, muss lediglich ein Glücksspirale Los gekauft werden. Ein Los kostet 5 Euro und hinzu kommt eine Bearbeitungsgebühr, die je nach Anbieter zwischen 0,40 und 0,75 Euro betragen kann.

 

Ziehung der Gewinnzahlen

Die Gewinnzahlen der Glücksspirale werden jeden Samstag um 19:15 Uhr gezogen. Um die Sofortrente zu gewinnen, müssen alle 7 Zahlen auf dem Los mit den gezogenen Gewinnzahlen übereinstimmen. Wenn dies der Fall ist, hat der glückliche Gewinner die Wahl, ob er sich monatlich die 10.000 Euro auszahlen lässt oder direkt 2,1 Millionen Euro haben möchte.

 

Insgesamt gibt es 7 Gewinnklassen, wobei die beiden obersten Gewinnklassen eine Ausnahme bilden: In den Gewinnklassen 6 und 7 werden jeweils zwei Gewinnzahlen gezogen, sodass es insgesamt 9 Gewinnzahlen gibt.

Die Glücksspirale Quoten sind festgelegt:

Gewinnklasse

Anzahl der Gewinnzahlen

Gewinnsumme

1

1 Richtige

10 €

2

2 Richtige

25 €

3

3 Richtige

100 €

4

4 Richtige

1.000 €

5

5 Richtige

10.000 €

6

6 Richtige

100.000 €

7

7 Richtige

10.000 € monatl. Sofortrente / 2.100.000 €