Euromillions

Euromillions – oder auch Euromillionen genannt – ist eine Mehrstaatenlotterie, die im Jahr 2004 gegründet wurde und an der insgesamt 10 europäische Länder teilnehmen.

Zu den Gründerländern gehören Frankreich, Spanien und England. Noch im selben Jahr traten die restlichen teilnehmenden Länder bei: Irland, Österreich sowie die Schweiz, Belgien, Portugal, Luxemburg und Liechtenstein.

 

Der Euromillions Jackpot kann geknackt werden, indem 5 aus 50 Zahlen sowie weitere 2 „Sternzahlen“ aus einer Reihe von 12 Zahlen richtig vorhergesagt werden. Je mehr der getippten Zahlen mit den gezogenen Gewinnzahlen übereinstimmen, desto höher fällt der Gewinn aus. Pro ausgefülltem Tippfeld müssen 2,50 Euro bezahlt werden. Bei Euromillions gibt es insgesamt 13 Gewinnklassen, von denen die Oberste dem Jackpot entspricht. Die Gewinnwahrscheinlichkeit dafür entspricht 1: 139.838.160.

 

Der Euromillions Jackpot liegt mindestens bei 15 Millionen Euro und kann auf bis zu 190.000.000 Euro anwachsen, sofern er vorher nicht geknackt wurde. Zu besonderen Anlässen gibt es Euromillions Sonderziehungen, bei denen der sogenannte Euromillions Superjackpot von den 15 auf mindestens 100 Millionen Euro hochgesetzt wird.