Lottozahlen Regeln

Lotto 6 aus 49 Regeln

Lotto 6 aus 49 ist eine Zahlenlotterie, bei der 6 unterschiedliche Zahlen zwischen 1 und 49 sowie eine zusätzliche Superzahl zwischen 0 und 9 vorhergesagt werden müssen.

  • Veranstalter: Lottogesellschaften der Bundesländer
  • Teilnahme: Online und im Lottokiosk
  • Spieleinsatz: 1 Euro
  • Bearbeitungsgebühr: 0,25 – 0,75 Euro
  • Ziehung: jeden Mittwoch 18:25 Uhr und Samstag 19:25 Uhr, bundesweit

Ausfüllen des Tippscheins

Auf einem Lottospielschein können Sie bis zu 12 Tippfelder ausfüllen. Pro Tippfeld müssen Sie 6 beliebige Zahlen zwischen 1 und 49 ankreuzen. Jeder Spielschein hat eine Spielscheinnummer, deren letzte Ziffer der Superzahl entspricht. Hierfür können Sie ebenfalls eine Zahl zwischen 0 und 9 auswählen.

Einige Anbieter stellen auch einen Lottoschein mit 14 Feldern zur Verfügung – so haben Sie bei uns ebenfalls die Möglichkeit 14 statt 12 Felder auszufüllen. Das hat den Vorteil, dass Sie bei gleicher Spielscheingebühr zwei Tippreihen mehr spielen können.

Ablauf der Lottoziehung

Die Ziehung der Lottozahlen läuft sowohl am Mittwoch als auch am Samstag gleich ab: Es werden 49 mit den Zahlen beschriftete Kugeln, so groß wie Tischtennisbälle, in eine Ziehungsmaschine gegeben und durchgemischt. 6 der Lottokugeln werden nacheinander aus dem Ziehungsgerät gezogen.

Danach werden weitere zehn Kugeln mit den Zahlen 0 bis 9 in eine zweite Ziehungsmaschine gegeben und gemischt. Anschließend wird eine Lottokugel aus dem Gerät gezogen.

Die auf den Kugeln stehenden Zahlen sind die 6 Gewinnzahlen und die Superzahl der gerade durchgeführten Lottoziehung.

Lotto Gewinnklassen und Gewinnchancen

Beim Lotto 6 aus 49 gibt es insgesamt neun Gewinnklassen, wobei die erste der höchsten und die neunte der niedrigsten Gewinnklasse entspricht. Je höher die Gewinnklasse, desto niedriger sind die Gewinnchancen.

Gewinnklasse Gewinnchance
GK 1 (6 Richtige + Superzahl) 1 : 139.838.160
GK 2 (6 Richtige) 1 : 15.537.573
GK 3 (5 Richtige + Superzahl) 1 : 542.008
GK 4 (5 Richtige) 1 : 60.223
GK 5 (4 Richtige + Superzahl) 1 : 10.324
GK 6 (4 Richtige) 1 : 1.147
GK 7 (3 Richtige + Superzahl) 1 : 567
GK 8 (3 Richtige) 1 : 63
GK 9 (2 Richtige + Superzahl) 1 : 76

Der Lottojackpot

Der Lottojackpot kann nur in der ersten Gewinnklasse gewonnen werden, wenn Sie alle 6 Zahlen plus die Superzahl richtig getippt haben.

Ein Jackpot entsteht, wenn es bei einer Lottoziehung keinen Gewinner in der ersten Gewinnklasse gibt. Die vorgesehene Gewinnsumme wird anschließend für die nächste Lottoziehung in den Jackpot gelegt, sodass dieser von Ziehung zu Ziehung weiter anwachsen kann. Seit dem 01.01.2009 wurde das Anwachsen des Jackpots auf 12 aufeinander folgende Ziehungen beschränkt. Sollte bei der 13. Ziehung niemand den Jackpot knacken, erfolgt eine sogenannte Zwangsausschüttung des Jackpots auf die nächste Gewinnklasse.

Lottogewinn Auszahlung und Abholung

Ihren Lottogewinn können Sie innerhalb von 13 Wochen anfordern bzw. abholen. Nach diesem Zeitraum verfällt Ihr Gewinnanspruch unwiderruflich. Nicht abgeholte Lottogewinne werden im Laufe des Jahres bei mehreren Lotto Sonderauslosungen ausgespielt.

Bei der Gewinnauszahlung in der Lottoannahmestelle wird zwischen Klein- und Großgewinnen unterschieden. Kleingewinne werden in der Annahmestelle in bar ausgezahlt, wobei von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich definiert ist, ab welcher Summe ein Gewinn bereits ein Großgewinn ist:

Bundesland Barauszahlung bis zu
Baden-Württemberg 1.000 Euro
Bayern 2.500 Euro
Berlin 500 Euro
Brandenburg 500 Euro
Bremen 1.000 Euro
Hamburg 1.000 Euro
Hessen 5.000 Euro
Mecklenburg-Vorpommern 500 Euro
Niedersachsen 500 Euro
Nordrhein-Westfalen 500 Euro
Rheinland-Pfalz 1.000 Euro
Saarland 500 Euro
Sachsen 1.000 Euro
Sachsen-Anhalt 1.000 Euro
Schleswig-Holstein 1.000 Euro
Thüringen 1.000 Euro

Die Auszahlung des Lottogewinns erfolgt in jedem Fall nur in dem Bundesland, in dem Sie Ihren Lottoschein abgegeben haben. Sollten Sie einen Großgewinn haben, bekommen Sie von dem Angestellten in der Annahmestelle ein Formular zur Gewinnanforderung. Dieses müssen Sie ausgefüllt an die zuständige Lottogesellschaft Ihres Bundeslandes schicken. In den darauffolgenden Tagen wird sich die Lottogesellschaft mit Ihnen in Verbindung setzen.

Die Spielscheinnummer

Die Spielscheinnummer eines Lottoscheins ist siebenstellig und wird neben der letzten Ziffer als Superzahl sowohl für die Zusatzlotterie Spiel77 als auch für die Zusatzlotterie Super6 verwendet.

Wichtig: Häufig wird angenommen, dass am Spiel77 und Super6 teilnehmen muss, um eine Superzahl und damit überhaupt eine Chance auf den Jackpot zu haben. Das stimmt nicht. Die Superzahl können Sie auch ohne die Teilnahme am Spiel77 und Super6 auswählen.